Internationales Straßentheaterfestival Holzminden 2017 – Publikumspreis

21. bis 23.09.2017
Köln-Ehrenfeld, Heliosgelände:
Die neueste Open-Air-
Inszenierung nach den Welterfolgen
TITANIC und FIREBIRDS

Trailer ansehenTickets Köln
ALICE ON THE RUN – ein Open-Air-Trip für bewegte Zeiten

Heimat ist ein flüchtiger Ort. Das muss auch Alice erfahren. Ihr Haus wird jäh auseinander gerissen. Ihr Freund, das Kaninchen, verschwindet. Alice lebt hier nicht mehr. Im Badewannenboot begibt sie sich auf eine Odyssee ins Ungewisse. Trifft skurrile Gestalten, entwurzelte Streuner, grimmige Abweiser. Und sucht einen neuen Platz, den sie Zuhause nennen kann …

Flucht durch Krieg, Not und Verfolgung ist eines der herausforderndsten Themen unserer Zeit. Jetzt holt Theater Titanick Lewis Carroll’s Kaninchenbau-Trip in die Gegenwart. Und liest die Fabel politisch, ohne ihr den Zauber zu nehmen.

ALICE ON THE RUN ist eine spektakuläre Open-Air-Inszenierung, hautnahes Erlebnisheater für Menschen mit offenen Augen und Herzen.
Diashow vergrößern: einfach anklicken

Mitten drin anstatt nur dabei – Alice on the Run übertrifft jegliche Erwartungen an ein Straßentheater – aktuelles Thema, viele Überraschungen, geil gemacht!

Tabea Wolff

Zuschauerin

Das Spiel der Alice, ihr schicksalhafter Verlust des Zuhauses, der Kampf mit der Bürokratie, die Suche nach Heimat und Freundschaft berühren, verzaubern und lassen einen staunen. Nicole Ruppert

Künstlerische Leiterin, Internationales Straßentheater Festival Holzminden

Was für eine Herausforderung: Eine Bühne zu entwerfen auf der Basis von drei Gabelstaplern, die sich mehrfach in neue Bilder verwandeln können. Und das mitten im Publikum! André Böhme

Bühnenbildner, Theater Titanick

Ein Gefängnis in Rauch zu tauchen, eine überdimensionale Champagnerflasche, die explodiert oder Schachfiguren, die plötzlich Krieg spielen… Das sind nur einige „Special Effects“, die sich im Titanick-„Wunderland“ vor den Augen des Publikums abspielen. Robert Schiller

Designer %22Special Effects%22, Theater Titanick

Eine Gratwanderung der Erzählkunst: eine spektakuläre Inszenierung mit vielen Überraschungen, wild, poetisch – aber vor allem berührend. Uwe Köhler

Künstlerischer Leiter, Theater Titanick

Termine & Tickets

Köln

Termine: 21., 22., 23. September 2017
Showbeginn: 20:30 Uhr, Einlass. 20:00 Uhr (Dauer 75 Minuten)

Tickets hier online erhältlich (jeweils bis zum Veranstaltungstag um 15:00 Uhr)
Vorverkaufspreise: 18,– € zzgl. Vvk-Gebühr, ermäßigt 15,– € zzgl. Vvk-Gebühr
Für Kinder bis zum Alter von 10 Jahren freier Eintritt
Abendkasse: 20,– €

Nur Stehplätze, da Bühnenobjekte im Publikum bewegt werden.
Barrierefreier Bereich vorhanden; auch für Besucher*innen, für die längeres Stehen ein Problem ist. Bitte vorher anmelden über das Kontaktformular oder per E-Mail an: info@titanick.de

Die Aufführung findet auch bei Regen statt. Regonponchos können vor Ort erworben werden.

 


Aufführungsort: Heliosgelände, Heliosstraße 37, 50825 Köln-Ehrenfeld (Eingang in der Heliosstraße gegenüber Netto)
Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen: S-Bahn bis zum S-Bahnhof Ehrenfeld. Straßenbahn-Linien 3, 4 oder 13.; Buslinien 141, 142, 143 bis zur Haltestelle Venloer Straße/Gürtel. 
Ca. 5 Gehminuten von der Haltestelle.
Parkhaus: CONTIPARK Tiefgarage Neptunplatz, 
Neptunstraße, 50823 Köln. Bis 1 Uhr nachts geöffnet. 
Ca. 10 Gehminuten vom Heliosgelände entfernt.

 

Die Open-Air-Spezialisten

Theater Titanick, in Münster und Leipzig beheimatet, gehört mit seinen spektakulären Projekten und Stadtinszenierungen zu den bedeutendsten Open-Air-Theater-Kompanien Europas. Ihre preisgekrönten Produktionen touren weltweit, denn sie präsentieren ein Theater in Bildern, die für alle Kulturen verständlich sind, die überall auf der Welt fesseln und verzaubern.

Bizarre Figuren, faszinierende Objekte, bewegende Musik, überraschende Spezialeffekte. In stimmungsvollen Bildern erzählen die Titanicker ihre Geschichten – mit wilden Aktionen, poetischen Szenarien getragen von grotesken Charakteren und schrägem Humor.

Bereits die erste Produktion „Titanic“ fesselte die Zuschauer, denn das Schiff der Titanick-Truppe geht mit 30.000 Liter Wasser und brennendem Schornstein fulminant unter. Bei dem Wettbewerb der Flugpioniere in „Firebirds“ scheitern die Flugvehikel in spektakulären Feuersbrünsten und bei der Inszenierung „Treibgut“ agieren die Titanick-Akteure im tiefen Wasser, das Neptun als Dirigent zum Tanzen bringt.

Mehr erfahren auf www.titanick.de

Mehr Infos über ALICE ON THE RUN

Hast du Fragen? Wir beantworten Sie dir gerne!

Startseite   |   Alice on the Run   |   Termine & Tickets   |   Theater Titanick   |   Heimat   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz